Russischer Zupfkuchen vom Blech

Huhu,

meine Freundin hatte am Wochenende Geburtstag.

Da sie leider nicht feiern dufte, wegen Corona, hab ich sie mit einem selbst gebackenen Kuchen überrascht. Das Backen hat mir viel Spaß bereitet und das Aufessen mit Ihr umso mehr 🙂

Falls ihr den Kuchen auch ausprobieren möchtet folgt hier das Rezept für Euch 🙂

Für den Teig:

420 g Mehl

40 g Kakaopulver

3 Teelöffel Backpulver

200 g Zucker

2 Tüten Vanillezucker

2 Eier

250 g Butter oder Margarine

Für den Belag:

375 g Butter oder Margarine

1 kg Magerquark

2 Tüten Vanillezucker

2 Tüten Puddingpulver Vanille

4 Eier

250 g Zucker

etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Teig:
Mehl mit Kakaopulver und Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Zucker, Vanillin-Zucker, Eier und Butter hinzufügen. Die Zutaten mit dem Handrührer (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten.

Anschließend den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz verkneten.

Zwei Drittel des Teiges auf einem Backblech ausrollen. Einen Backrahmen darum stellen.
Gilt nur bei normalen Backblechen. Bei Backpfannen (hohes Backblech) entfällt der Backrahmen.

Füllung:
Butter zerlassen und abkühlen lassen (geht super in der Mikrowelle). Quark mit Zucker, Vanillin-Zucker, Puddingpulver und Eiern in einer Schüssel mit dem Handrührgerät mit Rührbesen verrühren. Flüssige Butter oder Margarine unterrühren. Alles zu einer einheitlichen Masse verrühren, auf dem Teig verteilen und glatt streichen.

Den restlichen Teig in kleine Stücke zerzupfen und auf der Füllung verteilen.
Für den Kindergeburtstag oder je nach Bedarf kann man auch mit Ausstechformen tolle Dinge zaubern z.B. für Kinder die Figuren von „Die Sendung mit der Maus“, oder andere Figuren, die das Kind sich wünscht.

Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und den Kuchen ca. 45 Min. in der Mitte des Backofens backen. Stäbchenprobe ist empfehlenswert, da die Backöfen unterschiedlich sind.

Und nun wünsche ich wieder viel Spaß beim nachbacken 🙂

Liebe Grüße Eure Saskia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.